Zum Gedenken an Gottlieb Freidig

14. Dezember 1926 – 12. März 2018

Mit Gottlieb Freidig (14. Dezember 1926 bis 12. März 2018) wurde am 16. März 2018 eine der markantesten Turnerpersönlichkeiten im Berner Oberland zu Grabe getragen. 

Im Turnverein Spiez war Godi von 1953 bis 1990 Jugendriegenleiter und von 1966 bis 1990 Leiter im Turnen für Jedermann. Für seinen Einsatz, auch als Vorstandsmitglied, wurde er 1967 zum Ehrenmitglied ernannt.

Im Oberländischen Turnverband war er Mitglied der Jugendturnkommission 1955 bis 1961, von 1962 bis 1980 präsidierte er diese Kommission und von 1968 bis 1972 war er Mitglied der J+S-Kommission und in beiden Bereichen auch Mitglied der kantonalen Kommissionen. Er war Verfasser der Jubiläumsschrift 100 Jahre OTV und wurde 1978 Ehrenmitglied des OTV.

Seine Karriere im J+S startete er noch als VU-Kreisleiter für die Schulen des Niedersimmentals (1964 bis 1972), von 1972 bis 1979 war Godi Betreuerexperte im J+S und von 1971 bis 1979 Ausbildungsexperte.

Seine Arbeit mit Jugendlichen war legendär, und Oberländische Jugendriegentage waren lange Jahre ohne Gottlieb Freidig undenkbar. Nach seiner Pensionierung nahm er es ein wenig gemütlicher, das Turnen war ihm immer noch sehr wichtig, so machte er im Männerturnverein Spiez auch noch mit 80 Jahren mit.

Will är sy Lengger Dialäkt nie ganz abgliit het, erluuben i mier äs chlys persönlechs bärndütsches Nachwort: Dr Godi Freidig het mi zum Jugendriege-Leiter, zum VU-Leiter u schliesslech zum J+S-Leiter usbildet, für das wetti i ganz bsundersch danke. Bim Turne im Männerturnverein Spiez han i ihm als sy langjehrige Leiter öppis vo dem, won är mier bybracht het, dörfe zrugg gee.

Hansruedi Indermühle, MTV Spiez